in

Keyword Recherche: TOP 9 kostenlose Tools!

Die 9 besten Keyword Tools zur Recherche von Suchbegriffen

Warum ist ein Tool zur Keyword Recherche eigentlich so wichtig? Und welche Tools gibt es überhaupt für die Keyword Recherche? Und vor allem – muss ich für jeden Dienst immer was bezahlen? Alle diese Fragen beantworten wir nun in diesem Beitrag!

Neben dem bekannten Dienst Buzzsumo gibt es weitere interessante Tools zur Keyword Recherche – Schlüsselwörter – Suchbegriffe, die noch nicht einmal etwas kosten. Und das ist gerade für Anfänger im Bereich Online Marketing, eCommerce oder Bloggen sehr sehr wichtig. Selbstverständlich kann man auch kostenpflichtige Dienste wie SEMRUSH.COM nutzen. Aber dies wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt.

Kommen wir also nun zu den kostenlosen TOP 9 Keyword Recherche Tools:

1. Google Trends:

Mit Google Trends lassen sich aktuelle Abfragen von Usern bzw. deren Suchbegriffe im Verlauf anschauen. Gibt man bspw. bei „Themen erkunden“ den Suchbegriff „Philipp Plein“ ein, so erhält man den Suchverlauf standardmäßig in den letzten 12 Monaten weltweit. Selbstverständlich kann man den Zeitraum wie auch die Region, etc. weiter einschränken. Interessant sind besonders die weiteren Statistiken wie: Interesse nach Region, Verwandte Themen und Ähnliche Suchanfragen. Zudem kann man den aktuell verwendeten Suchbegriff mit einem weiteren Suchbegriff vergleichen. Auf diese Weise werden in den oben genannten Statistiken die beiden Suchbegriffe einander gegenübergestellt. Möchte man selber Fokus Keywords bspw. für den eigenen Blog nutzen, kann man so noch einmal überprüfen welches der Fokus Keywords interessanter für die breite Masse ist.

2. Google Suggest:

Im Grunde kennt das jeder. Jeder, der einmal in der Suchbox bei Google angefangen hat seinen Suchbegriff einzutragen. Was erscheint sind mehrere Vorschläge zur Autovervollständigung mit Google. Und genau dies macht es so interessant. Denn auf diese Weise lassen sich bestimmte Keyword Kombinationen ausschöpfen. Im Grunde schlägt Google die meist verwendeten Keywords vor. Und dies kann man für die erste Keyword Recherche sehr gut nutzen. Einfach mal „Ich bin ein“ eingeben und darüber schmunzeln, was für Vorschläge kommen.

3. Answer The Public:

Die Aufmachung der Website ist schon sehr speziell. Ein in die Jahre gekommender Herr X mit einer top-modischen Brille schaut von links nach rechts, von rechts nach links und fummelt sich die Essensreste aus den Zähnen. Na schönen Dank! Trotzdem finden wir diese Site eigentlich ziemlich gut von der Auswertung her. Einfach in die Suchmaske „wordpress“ eingeben, das gewünschte Land auswählen und mal schauen was passiert wenn man „Get Questions“ klickt.

Zunächst erhält man eine Übersicht über die „Top Questions“, „Questions“, „Prepositions“ und „Alphabetical“. Zusätzlich dazu wird das ganze wie eine Blume visualisiert. Wem die „Blume“ zu unübersichtlich ist, kann sich die Ergebnisse auch einfach als Datenextrakt anschauen. Was ist noch cool an „Answer The Public“? Man kann die „Blume“ direkt als Bild und die gesammelten Daten als CSV speichern. Und das alles kostenlos. Prima Sache!

4. Soovle:

Soovle ist vergleichsweise simpler aufgebaut, liefert allerdings ebenfalls interessante Ergebnisse. Dabei bedient Soovle Suchanfragen für Amazon, Google, Yahoo, bing, Youtube, Answer.com und Wikipedia. Immer die Top-Rated. Allerdings sind die Keywords sehr rudimentär. Keyword Kombinationen sind eher… joa… simpel. Aber, trotzdem interessant.

5. suggestit.de:

Eine ähnliche Arbeitsweise wie Soovle hat auch suggestit.de – da gibt es keinen großen Unterschied, außer, dass man die Suchanfragen nicht gleichzeit bei den verschienden Plattformen ausführen kann, sondern step-by-step. Die Ergebnisse sind ähnlich simpel und so richtig überzeugt einen das nicht. Auch hier muss gesagt werden: für einen ersten Anlauf ok. Aber weitergehende Analysen sind nicht möglich, aber auch nicht Ziel dieses Tools.

6. übersuggest:

Mit Übersuggest ist man da schon ein ganzes Stückchen weiter. Die Gesamtanzahl der Keywords wird dargestellt und alphabetisch sortiert. Man kann auch hier die Plattform sowie das Land aussuchen. Und da gerade regionale Unterschiede im Online Marketing oder auch eCommerce herrschen, ist dies sehr interessant. Die Ergebnisse kann man sich zudem als Word Cloud darstellen lassen und ausgesuchte Keywords lassen sich problemlos exportieren.

7. Keyword Tool:

Beim Keyword Tool gibt es eine kostenlose und eine Pro-Version mit 3 unterschiedlichen Preismodellen und dementsprechend Features/ Komponenten (48$ – 68$ – 88$ pro Monat). In der kostenlosen Version bekommt man einfach nur die Keywords angezeigt. Auch hier kann man vorher bei der Suche die Plattform und Region aber zudem auch die Sprache auswählen. Bei der Pro-Version sieht man zusätzlich noch das Search Volume, CPC und AdWords Competition Stats. Zusätzlich kann man sich aber auch wie bei „Answer The Public“ Fragen bezüglich des Keywords anzeigen lassen – was natürlich sehr vorteilhaft ist!

8. KWFinder:

KWFinder bietet eine der umfangreichsten Übersichten. Thematisch nahestehende Suchbegriffe werden ebenso angezigt wie das Suchvolumen und CPC. Das gesamte Angebot zu beschreiben wäre ein wenig umfangreich. Aber Bilder sagen ja mehr als 1000 Worte:

Es ist schwer zu sagen, welche Tools die besten sind. Aber überzeugt haben uns auf jedenfall der KWFinder und Answer The Public. Allerdings gibt es auch ein neues Tools am Markt, welches wir ebenfalls noch kurz vorstellen wollen, da es nicht nur kostenlos ist sondern den Wettbewerb sehr gut darstellt:

9. MOST WANTED

Auch hier lassen sich die oben genannten Features wiederfinden. Allerdings ist es tatsächlich 100% kostenlos und alle Features sind nutzbar. Auch hier sagen Bilder mehr als 1000 Worte:

Wir möchten für MOST WANTED unsere Empfehlung aussprechen – sehr cooles Tool zur Keyword Recherche und im Gegensatz zu KWFinder keinen EInschränkungen unterlegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Von 80 auf 800 Facebook Fans?

Gary Vaynerchuk – Online Marketing Rockstar